Nachrichten Nachrichten OCDS, Nachrichten
24 April 2022

Der OCDS im Senegal

Am Ende der Feiern zum 450jährigen Jubiläum der Entstehung des männlichen Zweigs des Teresianischen Karmel (Duruelo 1568) entstand am 18. November 2018 in Dakar der OCDS im Senegal. Zu dieser Zeit trafen die Karmeliten im Senegal auf Véronique Lukelo vom OCDS im Kongo und baten sie, über ihre 20jährige Erfahrung im OCDS zu berichten, die sie zusammen mit ihrem Mann gemacht hatte. Ihr Zeugnis war die Initialzündung für Michel und André, die daraufhin die Patres baten, im Senegal einen Zweig des OCDS zu gründen. Das erste Treffen fand am 2. März 2020 in Dakar statt, und am 8. Dezember des gleichen Jahres begannen Michel und André ihre Ausbildungszeit, so dass sie am 5. Dezember 2021 ihre ersten Versprechen ablegen konnten. Zurzeit hat die Gruppe 10 Mitglieder, von denen zwei zeitliche Profess haben, drei in der ersten Ausbildungsphase sind, drei Frauen in Ausbildung und ein in Dakar lebendes Ehepaar aus dem Kongo mit endgültigem Versprechen.

Der hl. Johannes vom Kreuz ist der Patron der Gruppe, die auch die Verehrung des Skapuliers im Senegal fördert, sich jeweils am ersten Samstag im Monat trifft und jährlich eine Einkehrzeit hält, sowie am 14. Dezember das Fest ihres Patrons feiert.