Mancera 450 Jahre

Mancera 450 Jahre

Aus der Ibrischen Provinz erreicht uns die Nachricht von der Feier des 450jährigen Gründungsjubiläums des Männerklosters in Mancera (Salamanca).

Am 11. Juni 1570, Fest des hl. Barnabas, verlassen Johannes vom Kreuz und Antonio de Jesús mit den Mitgliedern der Kommunität, unter denen es zwei Novizen gab, auf Bitten des damaligen Provinzials, P. Alonso González, Duruelo, das sich als zu klein und ungesund erwies, und lassen sich in Mancera nieder. Die beiden Novizen in dieser Gruppe, Pedro de los Ángeles und Juan Bautista, haben am 8. Oktober 1570 Profess abgelegt. Die Brüder blieben bis 1600 dort; in diesem Jahr ließen sie sich in Ávila nieder, weshalb dieser Konvent das Erstgeburtsrecht der Männerklöster des Teresianischen Karmel besitzt.

Von diesem Ereignis berichtet auch Teresa in Kapitel 14 des Buches der Gründungen. Den Gedenkgottesdienst leitete der Provinzial der Iberischen Provinz, P. Miguel Márquez, in Begleitung von Don José Carlos Alejo, dem Bischofsvikar für das kontemplative Leben, Don Fernando, einem jungen Priester aus Mancera, und dem Prior von Alba de Tormes, P. Miguel Ángel González.