Feuer im Karmel Vilvoorde

Feuer im Karmel Vilvoorde

Die Karmelitinnen von Vilvoorde haben uns vor kurzem informiert, dass es in ihrem Kloster Anfang Januar gebrannt hat. Die vollständige Geschichte kann auf unserer Internetseite in Englisch nachgelesen werden.

Das Unglück ereignete sich am vergangenen 6. Januar und war von einem aufmerksamen Nachbarn bemerkt worden. Entstanden war der Brand durch Kinder, die an der von den Schwestern am Kircheneingang aufgestellten Krippe zündelten. Gott sei Dank hat eine in der Kirche betende Person den Brand bald bemerkt unde sofort die Feuerwehe informiert, die den Brand schnell unter Kontrolle brachte und größeren Schaden vermeiden konnte. Dennoch wurden die Heizungsanlage und die Orgel aus dem 17. Jahrhundert durch Hitze und Rauchentwicklung in Mitleidenschaft gezogen, so dass sie renoviert werden müssen. Auch der Eingangsbereich und die Wände und Bilder in der Kapelle, die erst restauriert worden war, haben Schaden genommen.

Der Bürgermeister hat das Unglück mit dem niederländischen Terminus „kattenkwaad – Bubenstreich“ bezeichnet, der durch das unvorsichtige Hantieren von Kindern hervorgerufen wurde, was zumindest ein Attentat gegen die Kirche ausschließt. Die Mutter eines der Kinder hat die Verantwortung übernommen, während die Kinder eine angemessene Zurechtweisung erhalten haben.

Trotz allem sind die Schwestern Gott dankbar, dass sich nichts Schlimmeres ereignet hat; sie sind alle wohlauf, und die Schäden halten sich in Grenzen.

Dieser Karmel wurde, wie die Schwestern berichten, 1469 gegründet, und ist das älteste noch bestehende Karmelitinnenkloster auf der Welt, und noch das einzige, das vom sel. Johannes Soreth selbst gegründet wurde. Am 11. Februar 2019 hat es sein 550jähriges Jubiläum gefeiert. 1966 haben sich die Schwestern dem Teresianischen Karmel angeschlossen; im Konvent spricht man niederländisch und englisch.

Mit Hilfe der elektronischen Adresse kann man sich mit den Schwestern in Verbindung setzen:

zusters.karmelietessen@belgacom.net

carmel_troost@belgacom.net