Eine außergewöhnliche Frau: Teresa seit 50 Jahren Kirchenlehrerin

Eine außergewöhnliche Frau: Teresa seit 50 Jahren Kirchenlehrerin

Am kommenden 27. September jährt sich zum 50. Mal die Ernennung Teresas von Ávila zur Kirchenlehrerin. Aus diesem Grund haben die Diözese Ávila, der Teresianische Karmel und die Katholische Universität von Ávila in Zusammenarbeit mit der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt einen internationalen Kongress organisiert, der den Titel hat: „Eine außergewöhnliche Frau: Teresa seit 50 Jahren Kirchenlehrerin.“ Die erste Veranstaltung wird am kommenden 27. September stattfinden, während der Kongress selbst vom 12.-15. April 2021 veranstaltet wird.

Unter anderen werden auf diesem Kongress zu Wort kommen: Kardinal Aquilino Bocos, P. Emilio Martínez OCD und Silvano Giordano OCD vom Teresianum in Rom, Rómulo Cuartas Londoño Ocd vom CITeS in Ávila, sowie Dr. Marianne Schlosser, Dr. Beatriz de Ancos Morales, Dr. Burkard M. Zapff, Dr. Lothar Wehr und Kardinal Ricardo Blázquez Perez, die über verschiedene Aspekte von Leben und Werk Teresas sprechen werden.

Die Eröffnung des Kongresses findet am Sonntag, den 27. September mit einem Vortrag in der Kathedrale von Ávila statt, der über Internet übertragen wird.

Das Programm für diesen Tag ist folgendes (CEST):

16.30 Eröffnung des Kongresses

17.00 Vortrag von Dr. Juan Antonio Marcos OCD zum Thema: „Teresa von Jesus – ein unregelmäßiges Verb. Warum sie uns immer noch in ihren Bann schlägt.

18.00 Gottesdienst in der Kathedrale von Ávila

Mehr Information über http://congresosantateresadoctora.es/