Bernard Sesé gestorben

Bernard Sesé gestorben

Am 6. November ist in Paris der Lehrstuhlinhaber für spanische Literatur und französische Dichtung Barnard Sesé gestorben. Als Mitglied der Spanischen Königlichen Akademie in Frankeich seit 1996 hat er einen großen Teil seines Lebens dem Studium spanischer Dichter und Schriftsteller gewidmet, was ihm 1980 den ersten Peis der Stiftung Antonio Machado mit einer Schrift über diesen andalusischen Dichter einbrachte.

Viele Werke hat er dem Studium der Poesie und Prosa der heiligen Teresa, aber vor allem des hl. Johannes vom Kreuz gewidmet, dazu viele Bücher und Schriften über unsere Heiligen und hat auch eine Biographie über Madame Acarie verfasst; er hat auch eifrig an verschiedenen Kongressen über die Mystiker des Karmel teilgenommen.

Er starb mit 91 Jahren als emeritierter Professor für Spanische Literatur an der Universität Paris X-Nanterre. Möge er ruhen in Frieden.