II. Weltkongress zu Johannes vom Kreuz zur “Dunklen Nacht”

II. Weltkongress zu Johannes vom Kreuz zur “Dunklen Nacht”

Das CITeS in Ávila richtet einen zweiten Weltkongress über Johannes vom Kreuz aus, dessen Thema der „Dunklen Nacht“ gewidmet ist. Er wird vom 3.-9. September 2018 stattfinden; Anmeldungen vor Ort und über Online im Internetportal sind noch möglich.

https://www.mistica.es/sanjuanista/

Die „Dunkle Nacht“ ist eines der am meisten gelesenen Werke auf der Welt, und zwar nicht nur wegen seines literarischen und poetischen Reichtums, sondern auch wegen seines Inhalts. Es entfaltet Juans Lehre über die Befreiung des Menschen und seine allmähliche Annäherung an Gott, der ihn umgestaltet. Es ist ein Prozess, in dem sich Gott dem Menschen mitteilt, während gleichzeitig im Menschen ein Übergang vom Sinn in den Geist stattfindet. Johannes vom Kreuz schreibt dieses Werk für viele Seelen, denen Gott Talent und Gnade gibt, um auf dem Weg zur Gotteinung weit voranzugehen, sich aber verlieren, da sie dieser Gnade nicht entsprechen oder niemanden haben, der sie anleitet.

Das vorläufige Programm sieht so aus:

  • Aufbau des Werkes
  • Sinn der Nacht
  • Biblisches Fundament
  • Lehre
  • Interreligiöse Ausrichtung
  • Pastorale Ausrichtung